“Fragmentierte Stadtentwicklung 201_” 


(unten Einband - Deckblatt und Rückseite) heißt das vierte und durch die Verknüpfung von Architektur - Städtebau, Umwelt- und Sozialpolitik in diesem Genre wichtigste Buch, das ich in diesen Tagen zu verlegen suche. 
Es wurde im Juli 2015 fertig gestellt.


Der Begriff bezeichnet das in einzelnen „Fallstudien“ dargestellte Bruchstückhafte gängiger (Stadt- und Regional-) Planung derzeit. Dieser fragmentarische Charakter von „Sein und Werden von Raum zu dieser Zeit“ könnte letztlich zu weiterer Zersplitterung von Stadt – und ihren gebauten und nicht materialisierten Strukturen – also auch ihren „Sozialräumen“ führen.  Gleichzeitig beschreibt dieser Begriff auch die Strategie, diese Bruchstücke zu „Fraktalen“ umzubauen und so wieder zusammenzufügen. Somit soll der Zersplitterung entgegengewirkt werden – ohne aber in naive “Heile Welt-Phantasmagorien” oder sonstige -ismen zu verfallen. 

Harte und gezielte Arbeit also. Aber –

„Gute Arbeit leisten heißt neugierig sein, forschen und aus Unklarheiten lernen“

- wie ein US-Soziologe – Richard Sennett gutes
„Handwerk“ beschreibt.“

 

ePaper
1. Inhaltsverzeichnis, drei Unterkapitel aus dem ersten von vier Großkapiteln
„0. Vorbemerkungen zu den Strategien zur „Renaissance der sozialen Stadt“
in Mitteleuropa – und zum „Auf- und Umbau der Globalen Stadt“
und zwei Unterkapitel zum zweiten Großkapitel
„1. Strategien zur „Renaissance der sozialen Stadt“ 201_in
(nord-) westlichen Gefilden – Fokus Mitteleuropa – Deutschland“.

Teilen:

ePaper
2. Dreieinhalb Unterkapitel aus dem dritten von vier Großkapiteln
„2. Strategien zum „Auf- und Umbau der Globalen Stadt“ 201_
in (süd-)östlichen Gefilden – Fokus Zentralasien – Afghanistan“.


Teilen:

ePaper
3. Eineinhalb Unterkapitel aus dem letzten der vier Großkapitel
"3. Synopsis – „soziale und globale Stadt“ 201_
- weitere Entwicklungen - Perspektiven zwischen Europa,
Südasien (Indien, Bangladesch) und Ostasien (China)".


Teilen: